Was ist ZIK?

Medienprojekte in Kindergärten drehen sich meist um Fernsehen und Computer. Die Zeitung spielt keine Rolle. Dabei ist die Zeitung vielseitig einsetzbar: Zum Malen, Ausschneiden und Basteln, zum Ansehen, Vorlesen und Erzählen, selbst Bewegungsspiele mit der Zeitung sind möglich. Der Spaß am Lesen beginnt lange vor dem eigentlichen Lesenlernen. Deshalb stehen Spaß und Spiel im Mittelpunkt des Zeitungsprojekts im Kindergarten. Bei ZIK können sich die Kinder spielerisch der Schriftsprache und dem Medium Zeitung annähern. Die Arbeit mit der Zeitung unterstützt die gezielte Sprachförderung im Kindergarten. Die Zeitung regt die Kinder mit ihren vielfältigen Themen an, Fragen zu stellen, zu erzählen, zu beschreiben und sich auszudrücken.

Das medienpädagogische Projekt der Allgäuer Zeitung richtet sich an Vorschulkinder. Die Teilnahme ist kostenlos.

Erzieherinnen und Erzieher

Die Erzieherinnen und Erzieher erhalten praxisnahes Material.

  • Jede Einrichtung bekommt eine Projektmappe mit vielen Ideen und Anleitungen zur Zeitungsarbeit mit den Kindern.
  • Sie wählen aus dem Katalog der Ideen für Ihre Gruppe die passenden Angebote aus.
  • Projektmaskottchen Rudi die Medienmaus kommt in den Kindergarten.
  • Bei einer Einführungsveranstaltung werden das Material und das Projekt vorgestellt.

Kinder

  • Während des Projekts werden für alle Kinder und ErzieherInnen, die am Projekt teilnehmen, werktags Zeitungen in den Kindergarten geliefert.
  • täglich gibt es eine Vorlesegeschichte für die Kinder in der Zeitung.
  • Sie lernen Rudi, die Medienmaus, kennen, das Maskottchen des Projekts.
  • Ein Spielheft bietet Such-, Mal- und Rätselaufgaben rund um die Allgäuer Zeitung.
  • Die Kinder machen Bastelarbeiten und Bewegungsspiele mit der Zeitung.
  • Die Kinder suchen Buchstaben in der Zeitung und malen Zeitungsfotos an.

Eltern

Auch die Eltern werden in das Projekt einbezogen:

  • Auf Wunsch wird die Allgäuer Zeitung ins Elternhaus geliefert. Das Angebot gilt nur für Nicht-Abonnenten der Allgäuer Zeitung. Während des Projekts erscheint regelmäßig eine kleine Geschichte in der Zeitung, die von den Eltern zu Hause vorgelesen werden kann.
  • Die Eltern bekommen eine kleine Broschüre mit Hintergrundinformationen zum Projekt und Ideen, wie sie die Kinder ohne großen Aufwand an die Zeitung heranführen können.
  • Die Eltern können mit ihren Kindern das Allgäuer Medienzentrum besichtigen.

Das sagen die beteiligten Kindergärten über „ZIK – Zeitung im Kindergarten“:

Kindergarten St. Barbara Tiefenbach:

„3 Wochen lang waren wir mit Begeisterung bei dem Projekt dabei. Wir haben jeden Tag die Allgäuer Zeitung  „gelesen“ und bearbeitet. Viele Bilder ausgeschnitten, die Rudi Geschichte gelesen, mit der Zeitung geturnt und Schiffe gefaltet und vieles mehr. Der Höhepunkt war der Besuch von der Zeitungsmaus Rudi bei uns im Kindergarten. Die Kinder konnten ganz viel von Rudi und seinem Zuhause im Redaktionshaus vom Allgäuer Anzeigeblatt erfahren.“

AWO Kindertagesstätte Füssen:

Im März 2014 nehmen wir mit den Vorschulkinder am 3-wöchigem Projekt „ZIK – Zeitung im Kindergarten“ der Allgäuer Zeitung teil. In dem Projekt bekommt jedes Kind täglich seine eigene Zeitung in den Kindergarten geliefert. Nun gilt es sie gemeinsam zu entdecken und zu erforschen. Ob Papierhut falten, die längste Zeitungsschlage reissen oder sein Lieblingsbild ausschneiden – die Kinder kommen auf spielerische Weise mit der Thematik Zeitung in Berührung. An unserer großen Wandzeitung werden alle Ergebnisse festgehalten und täglich weiter bearbeitet. „Hey – den kenn ich, das ist doch der Bürgermeister“ oder „Den da hab ich schon ganz oft im Fernsehen gesehen“ – die Kinder verknüpfen die Zeitungswelt mit ihrer Realität, lernen aktuelle Artikel zu ihrer Heimat kennen und erforschen Bilder, Texte und Buchstaben. Der krönende Abschluss des Projektes wird dann ein Ausflug nach Kempten in die Allgäuer Medienzentrale sein, bei dem die Kinder live erleben wie eine Zeitung ensteht.

Kindergarten Wiggensbach und Ermengerst:

„Zei-tung, Zei-, Zeitung – Zei-tung, Zei-, Zeitung – so rappten unsere begeisterten Vorschulkinder täglich in der Zeit von 10. – 29. März 2014. Die Beteiligung am Zeitungsprojekt der Allgäuer Zeitung war ein voller Erfolg. Täglich trafen wir uns um 9.00 Uhr nach dem gemeinsamen Zeitungslesen in den Gruppen. Wir starteten mit unserem selbst gedichteten Rap, passend zum Thema des Tages. Die Ideen der Kinder waren vielfältig. So wurden in der ersten Woche Hüte und Flieger gefaltet und Collagen zu unterschiedlichsten Themen gestaltet. Wir haben mit Zeitung geturnt und auch musikalische Ideen umgesetzt. In der zweiten Woche beschäftigte sich ein Teil der Kinder mit der Herstellung von Kleidung. Hier waren Zeitung, Klebeband und Tacker die wichtigsten Utensilien. So entstanden Ritterhelme, passende Schilder und Waffen, einige Jungs „schneiderten“ Fußballtrikots, die dann teilweise beklebt bzw. bemalt wurden, andere wollten coole Käppis basteln. Die Mädchen entwarfen schicke Hüte, Röcke, Oberteile und Fächer. Der andere Teil der Kinder war als Reporter tätig und dokumentierte die Ergebnisse auf mehreren Plakaten mit eigenen Bildern und Texten. So wurden auch die anderen Kinder und Eltern in das Projekt einbezogen. Jeweils am Freitag blickten wir auf die Ergebnisse der Woche zurück und planten die weiteren Schritte. So startete die dritte Woche des Projekts mit der Herstellung von Taschen und unsere Modelle – aus Zeitung gefaltet bzw. gewebt – können sich sehen lassen! Auch der Besuch der Zeitungsmaus Rudi wurde sehnsüchtig erwartet. Zum Abschluss wünschten sich die Kinder eine Modenschau, um den anderen Kindergartenkindern die hergestellte Kleidung zu präsentieren. Diese wurde ein voller Erfolg! Und so stimmen wir ein letztes Mal unseren Rap an: Zei-tung, Zei-, Zeitung – Zei-tung, Zei-, Zeitung!“

 

Bei Fragen zum Projekt:

Julia Stocker
Tel: 0831/206-132 oder e-Mail: zik@azv.de